Schöne Fugen im Badezimmer

Mit diesen Tipps kein Problem

Es scheint ein auswegloser Kampf zu sein: man putzt und putz aber dennoch bildet sich in den schwerzugänglichen Ecken im Badezimmer immer wieder Schimmel. Auch hartnäckiges und remodeling-1241040_640(1)regelmäßiges Trocknen und gründliches Putzen der Fliesen nach dem Benutzen der Dusche kann daran meist nichts ändern. Das liegt nicht nur an der Feuchtigkeit im Badezimmer, auch Staub und Schmutz sorgen dafür, dass die Silikonfugen oft schon nach kurzer Zeit porös werden und der Schimmel leichtes Spiel hat.

Zudem sorgen Silikonfugen mit dunklen Stellen dafür, dass das Badezimmer nicht besonders schön und gepflegt wirkt. Handelsübliche Schimmelentferner reichen häufig nicht aus, um das Problem zu beheben und meist entscheidend man sich dann doch dafür, die Fugen erneuern zu lassen. Das kann man aber auch ganz leicht selbst machen, ohne ein erfahrener Handwerker zu sein und hier erfährt man, wie es geht.

Die Silikonfuge selbst erneuern – So geht’s

Um eine nicht mehr ganz schöne und vielleicht auch mit Schimmel befallene Silikonfuge zu erneuern, sind nur wenige Handgriffe nötig. Zunächst muss zunächst die alte Fuge entfernt werden, und das gelingt am besten mithilfe eines spitzen und scharfen Gegenstandes wie zum Beispiel einem Messer oder einem Ceranfeldschaber. Dabei sollte man natürlich äußerst vorsichtig vorgehen, um sich nicht zu verletzen oder die angrenzenden Fliesen zu beschädigen.

Sind die Fugen erstmal entfernt, geht es an die Schimmelbekämpfung, denn auch der Untergrund muss absolut schimmelfrei sein, bevor man die neue Fuge anbringt. Hierbei sollte man einen speziellen Schimmelentferner verwenden, wie man in der Drogerie oder auch im Baumarkt erhält. So wird bestehender Schimmel nicht nur abgetötet, sondern auch einem erneuten Befall vorgebeugt. Anschließend muss der Untergrund gründlich gesäubert auch getrocknet werden. Wurde das erledigt, kann man damit beginnen, die neue Dichtungsmasse einzuführen.

Dafür können verschiedene Hilfsmittel verwendet werden, am besten gelingt es im Normalfall allerdings mit einer sogenannten Kartuschenpistole, mit der sich das Silikon in die Fuge pressen lässt. Zuvor sollten die Ränder der Fuge aber noch abgeklebt werden, um keine Verschmutzung der Fliesen zu riskieren. Anschließend entfernt man das überschüssige Silikon ganz einfach mit einem kleinen Schwamm.

Mit diesen Tipps bleiben die Fugen schön

Hat man die Fugen ausgetauscht, sollte man diese nach jedem Duschen mit klarem Wasser abspülen, um einen erneuten Pilzbefall zu verhindern. Auch regelmäßige das Putzen der Fliesen mit einem Badreiniger ist sehr empfehlenswert. Der Befall lässt sich zwar nicht komplett verhindern, kann so aber lange hinausgezögert werden.

Comments are closed.